unsere Tanenbaumkultur

 

Die Nachfrage nach regional angepflanzten Tannenbäumen nimmt immer mehr zu, die Menschen legen wieder grösseren Wert auf regionale Produkte.

 

Der Aufwand für die Produktion für einen markttauglichen Baum ist nicht zu unterschätzen, der Anbau erfordert viel Handarbeit und Geduld. Zu vergleichen ist der Baumanbau mit dem Weinbau. Die Bäume müssen jeder einzeln gepflegt werden. In den 9-10 Jahren Wachstum, muss der Baum immer wieder in Form gebracht werden. In den ersten Jahren wachsen die Bäume relativ langsam, ab dem 6. Jahr wird durch regelmässiges herauszwicken der äussersten Triebe, zum Beispiel wird der Wuchs der Seitentriebe reguliert, wodurch eine regelmässige Rundung des Baumes erzielt wird. Der Durchschnittliche Arbeitsaufwand hierfür beträgt bereits jährlich ca. 80 Stunden pro Hektar. Weitaus arbeitsintensiver ist die Plantagenpflege im Allgemeinen, hierzu gehören Gras mähen, jätten, Zäune errichten und unterhalten, ansetzen von Jungbäumen, sowie das Bewässern in den warmen Sommermonaten. Das Risiko der Kultur ist recht hoch, denn je nach Witterungsverlauf beträgt die Ausfallquote 20 bis 30 Prozent.  Pflanzenschutzmittel werden für unsere Baumkultur keine eingesetzt.

 

 

Pflanzen von Jungbäumen im September 2018